Drucken
Kategorie: Neuigkeiten
Zugriffe: 268

Notfunk Azoren – Bitte Frequenzen freihalten

Notfunk

Da sich Hurrikan Lorenzo den Azoren nähert, wurde das Notfunk-Netzwerk aktiviert. Funkamateure werden mit der Regierung und den Notfallteams zusammenarbeiten. Lokale Analog- und DMR-Relais in VHF und UHF, Satelliten und Kurzwelle werden genutzt. Alle Stationen werden gebeten, auf den Notfunkverkehr Rücksicht zu nehmen, der zu und von den Azoren geht (CU, CQ8, CR8, CS8 und CT8-Präfixe).

Auf VHF/UHF werden folgende Repeater aktiviert: Repeater Cabeço Gordo, 145,600 MHz (R0), CTCSS 123 Hz, Abdeckung: Faial Island, Pico and S. Jorge; Repeater Pico Verde 145,775 MHz (R7), CTCSS 123 Hz, Abdeckung: Westseite Faial island; Repeater Cabeço Gordo, 438,800 MHz, CTCSS 123 Hz. Als Direktfrequenz wird 145,500 MHz verwendet. Weiterhin wird der DMR-Repeater auf Faial Island eingesetzt: 438,300 MHz/–7,6 MHz Shift, TS2/TG 26867 (Faial) und TS1/TG268 (für Outdoor-Kommunikation). Kurzwelle, für Inter-Island Links: 3,760/3,770/3,750 MHz; 7,110/7,100/7,060 MHz. Zur Kommunikation mit Gebieten außerhalb der Inselgruppe wird das 20-m-Band auf folgenden Frequenzen verwendet: 14,300/14,310/14,320 MHz. Darüber berichtet Carlos Nora, CT1END, Notfunk-Koordinator Portugal (REP-SCERA); Übersetzung: Mike Becker, DJ9OZ.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/